In meinem Journalistik-Studium in Leipzig bekam ich das Handwerkszeug des Print- und Rundfunkjournalismus vermittelt, vom sicheren Umgang mit verschiedenen Darstellungsformen über Reportieren und Moderieren vor Mikrofon und Kamera bis hin zu Presserecht und Medienethik.

Ich habe danach umfangreiche Erfahrungen im Audio- und Multimedia-Journalismus gesammelt, in den Bereichen Recherche, Interviewführung, Produktions- und Sendeplanung, Schnitt und Postproduktion, Umsetzung von Multimedia-Projekten sowie journalistisches Projektmanagement.

Vertiefungen, Trainings und Fortbildungen in den letzten Jahren:
Investigative Recherche und Recherchetechniken, Fact Checking, Umgang mit traumatisierten Quellen, Recherche in großen Datensätzen und Dokumenten sowie ausführlich im Presse- und Äußerungsrecht.

 

IFG

Seit ich journalistisch arbeite, und recherchiere begleitet mich ein mächtiger Helfer: das Informationsfreiheitsgesetz.

Ich habe Dutzende Dutzend Anträge nach dem IFG gestellt – in Bund, Land und Kommune. Manchmal habe ich es bereut, aber fast immer habe ich viel dabei gelernt:

Welche Post-It's nicht gut kleben. Warum die Dinge selten schwarz & weiß sind. Wie Behörden arbeiten. Dass die Leute in den Behörden oft hilfsbereiter (und viel netter) sind, als man so meint. Wie man sich durch einen Verwaltungsdschungel schlängelt und wie durch einen Rechtsstreit. Dass man manchmal einfach hartnäckig bleiben muss. Und wann sich das nicht lohnt.

Manchmal nutzt es alles nix, dann muss man klagen: Weil die bundeseigene Bank KfW sich weigert, uns im Rahmen unserer Recherchen Dokumente zu übergeben, haben wir bei BuzzFeed News uns entschieden, vor Gericht zu gehen.

Haben Sie einen Hinweis über einen Missstand und glauben, mit den richtigen Dokumenten könnte man mehr darüber herausfinden?

Dann schreiben Sie mir – vertraulich natürlich. Ich schaue mir das gern an!

So bin ich zu erreichen

OSINT

OSINT steht für Open Source Intelligence. Der Begriff kommt aus der Welt der Nachrichtendienste. Er steht für die Gewinnung von Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen. In den letzten Jahren ist das auch für den Journalismus zu einer wichtigen Säule geworden – neben menschlichen Quellen, Daten und Dokumenten.

 

Öffentliche Quellen: das klingt einfach, ist es aber nicht. Man muss wissen, wo man suchen muss und mit welchen Werkzeugen. Das sagt einem keiner.

All das hat viel mit Verifikation und Medienmanipulation zu tun. Wo finde ich ein bestimmtes Social Media Profil? Wie kann ich prüfen, ob ein Bild manipuliert wurde? Twittert hier ein echter Mensch oder ein Bot? Kennen sich zwei Menschen? Wann und wo wurde ein bestimmtes Foto aufgenommen? 

Redaktionen sehen sich solchen Fragen immer öfter gegenüber. Darum versuche ich mich auf diesem Gebiet fortlaufend fortzubilden.

 

Und: Ich habe die deutsche Version des renommierten "Verification Handbook for Disinformation and Media Manipulation" erstellt – mit 150 Seiten Tipps, Tricks & Recherche-Techniken. Und die gibt es gratis:

 

Hier geht's zum Handbuch.

Podcasts

Seit 2007 beschäftige ich mich mit Podcasts. Wie sie funktionieren, wie sie sich entwickeln, was sie vom Radio lernen können und das Radio von ihnen, was sie spannender macht als Video oder Text, wann sie nicht gut funktionieren und wie ihre Zukunft aussieht.

Begonnen hat mein Audio-Weg 2003: ich war im 2. Semester, stolperte in den Semesterferien in das beste Uni-Radio Deutschlands und blieb viele Jahre: Als Nachrichtenredakteur, Reporter, CvD und am Ende als Chefredakteur. 

Auch deswegen wurde ich 2009 Mitgründer eines u.a. mit dem "Deutschen Radiopreis" ausgezeichneten Radiosenders und Podcast-Labels. Neun Jahre lang leitete ich die Redaktion. Wie viele Podcasts ich in dieser Zeit entwickelt, gebaut und produziert habe, weiß ich nicht mehr.

Ich habe Öffentlich-Rechtliche, Private & Verlage zu Podcasts beraten, einige Jahre an einer Universität die Entwicklung journalistischer Projekte und Audio-Angebote unterrichtet und war Podcast-Kritiker bei "Übermedien".

 

Mit dem Spotify-Original „The Real Bierkönig“ habe ich nach zwei Jahren Arbeit gemeinsam mit meinem Kollegen Phil Jahner im April 2022 einen mehrteiligen Recherche-Storytelling-Podcast veröffentlicht, der auf Platz 1 der Charts landete.